Vita

ULRICH RUDOLPH 

1952 in Grünhainichen (Erzgebirge) geboren; 1971 Abitur in Hoyerswerda; 1974-79 Studium der Kunstwissenschaft an der Humboldt-Universität Berlin, Diplom; 1979-81 Sektorenleiter für bildende Kunst beim Bundessekretariat des Kulturbundes in Berlin; 1981-90 freiberuflich als Kunstwissenschaftler in Berlin und Mecklenburg, Mitglied im Verband Bildender Künstler der DDR; 1983 Umzug nach Bülow (Nordwestmecklenburg), „Broterwerb“ durch landwirtschaftliche Tätigkeit  bis 1986;  1986-90 Kurator der Galerie am Schlossberg Gadebusch; 1989-90   exponierte politische Aktivität im Neuen Forum; 1991-98 Angestellter im öffentlichen Dienst (Kommunalverwaltung); 1999 Berufsrückkehr, beginnende erneute Arbeit als Kunstwissenschaftler und intensive eigene fotografische Arbeit; seit 2000 wieder freiberuflich tätig als Kunstwissenschaftler und Fotograf; 2004-2007 Gründung und Betrieb des KUNSTHAUSES REHNA; seit 2007 lebend und arbeitend in Testorf b. Zarrentin am Schaalsee (gemeinsam mit Anke Meixner – Heirat 2015); seit 2009 Kurator der Galerie KUNSTRAUM TESTORF; seit März 2020 aktiver Protest und Widerstand gegen die Politik der Bundes- und Landesregierung

Zahlreiche Publikationen v. a. zur zeitgenössischen bildenden Kunst und zum politischen Zeitgeschehen seit 1976 (Veröffentlichungsverbot zwischen 1982 und 1986 nach systemkritischen Positionierungen), eigene Ausstellungen als Fotograf im In- und Ausland seit 2001

Eine autobiografische Skizze finden Sie in meinem Text SEHNSUCHTSZIEL UND ZUFLUCHTSORT … unter Über Kunst und Künstler bei Texte und Veröffentlichungen.